Two-Headed Giant mit Zendikar Rising

Veröffentlicht am Schlagwörter ,

Nächstes Wochenende ist Pre-Release für Zendikar Rising, dem Herbst-Set für Magic the Gathering. Ich habe mir angeschaut, was mir für Two-Headed Giant Sealed auffällt.

Seid ihr auch gespannt auf Zendikar Rising? Das Set sieht sehr interessant aus. Die Idee, Länder auf die „Rückseite“ von Spells zu tun, könnte ein sehr spannender Schritt sein, um Mana Probleme im Limited zu lösen. Früh im Spiel habe ich damit die nötigen Länder, spät im Spiel wenn ich keine Länder mehr brauche, sind es relevante Spells. Zum Glück kommen die Länder fast alle getappt ins Spiel und kosten die Spells mehr Mana als man gewohnt ist – diese Flexibilität muss einen Preis haben, sonst wäre das ein extremer Power Creep.

In diesem Artikel möchte ich euch einige Überlegungen erklären für mein Lieblings-Limited Format Two-Headed Giant. Die speziellen Regeln mit den Teams haben Einfluss auf einige der Grundsätze von Magic. Die gemeinsamen Lebenspunkte ändern den Effekt mancher Karten, und die Spiele sind normalerweise länger. Meine grundsätzlichen Überlegungen zu Two-Headed Giant habe ich im Artikel zu Theros Beyond Death ausführlich beschrieben und werde sie hier nicht wiederholen.

Each Opponent

Angefangen habe ich auch diesmal mit einer Suche nach Karten, die sich im Two-Headed Giant faktisch verdoppeln: Scryfall (einige Karten wie tauchen wegen den Suchbegriffen auf, wirken aber nicht doppelt).

Alle diese Karten verdoppeln ihren Schadensoutput. Malakir Blood-Priest hat einen etwas schwachen Body, aber später im Spiel eine gute Chance, 4, 6 oder gar 8 Schaden zu machen. Falls man den noch Blinken/Reanimieren kann, wird der Priest richtig gut. Relic Vial ist etwas teuer, leider auch in der Aktivierung – aber eine Kreatur, welche eh sterben würde, mit einer neuen Karte zu ersetzen ist sehr gut. Wenn man genug Clerics hat, wird diese Karte zudem noch schön an den Lebenspunkten des gegnerischen Teams nagen. Spitfire Lagac hat einen soliden Body, und wird fleissig Schaden machen mit Landfall. Valakut Exploration ist eine komplizierte Art, im Lategame zusätzliche Karten zu ziehen, was sowieso schon gut ist in grindy Spielen. Dass es im Two-Headed Giant noch doppelten Schaden macht, ist ein nettes Extra. Zof Consumption ist für die Mana Kosten eigentlich nicht so toll (wenn es wenigstens auch Kreaturen abschiessen könnte…) aber solange man Schwarz spielt, ist es „gratis“ die Karte zu spielen. Oft wird man sie als getapptes Land spielen, aber im Lategame sind 8 Schaden und 4 Lebenspunkte sehr viel besser als das 7., 8. oder noch mehr Länder.

Schon an sich eine spielbare Karte – dass die höchste CMC geopfert werden muss, macht den Effekt sehr viel besser wie beim Klassiker Diabolic Edict. Da es „Each Opponent“ sagt, wird man im Two-Headed Giant fast immer ein 2-für-1 damit haben – und wenn ein Gegner überhaupt keine Kreaturen oder Planeswalker im Spiel hat, sollte es eigentlich eh schon gut aussehen.

Mill

Neuerdings heisst ja Mill sogar offiziell Mill 🙂 . Da im Two-Headed Giant oft Boardstalls entstehen, in denen niemand mehr lohnende Angriffe hat, kann Mill eine lohnende Strategie sein. Wenn wir uns auf Scryfall anschauen, was es im Set sonst noch für Mill Effekte gibt, denke ich, dass Mill eine Möglichkeit ist, aber nicht dominieren wird. Die meisten Karten millen nur sehr wenig, und sind eher als Enabler gedacht für die „If an opponent has 8 or more cards in their Graveyard“ Karten. Wenn ich zwei oder mehr Ruin Crab im Pool habe, würde ich Mill aktiv verfolgen. Ohne die Crab würde ich bei den anderen Mill Karten den Mill Effekt ignorieren bei der Bewertung (ausser man hat viele Payoffs für die 8 Karten im gegnerischen Friedhof). Shadow Stinger ist auch noch interessant mit der Deathtouch Option. Mind Drain würde ich nur spielen, wenn ich ein Mind Rot möchte (was nicht ausgeschlossen ist, gerade im Two-Headed Giant kann das durchaus eine spielbare Karte sein). Soaring Thought-Thief gefällt mir sehr gut, auch ohne den Mill Plan ist ein 1/3 Flash Flieger für 2 Mana sehr gut. Wenn er dann noch alle Rogues pumpt, wird er richtig gut. Auch Relic Golem scheint mir in Ordnung als günstige Late-Game Kreatur.

Zulaport Duelist würde ich meiden und auch Merfolk Windrobber als Flying Men wird recht schnell obsolet (wenigstens kann er sich hoffentlich dann selber ersetzen wenn er nicht mehr relevant ist). Nimana Skydancer ist auch nicht der Hammer, aber wenn man denkt wie relevant Aesthir Glider in Dominaria war, sollte man ihn wohl nicht ignorieren. Falls die Gegner keine Flieger blocken können, ist er eine ordentliche Clock.

Value

Diese beiden Karten sind beide sehr interessant wegen den Spell/Land flip Karten. Wenn man das Myriad Construct kicken kann, dürfte es riesig werden, da es jede Menge spielbare Non-Basic Länder gibt und die Länder von jedem Gegner gezählt werden. Einfach nicht vergessen, dass Myriad Construct nicht Hangarback Walker ist: Wenn es wegen Damage stirbt, dann gibt es keine Token Kreaturen. Je nach dem kann es sich sogar lohnen, vor der Zerstörung selber einen Combat Trick auf das Construct zu casten. Das kann auch ein positiver Trick sein, das Opfern wird in jedem Fall ausgelöst. 4 oder mehr 1/1 Token sind eine gute Sache. Pyroclastic Hellion macht nicht nur 4 Schaden wenn man ein Land zurück auf die Hand nimmt. Nein, man kann auch noch einen Landfall Trigger auslösen – oder eine der Flip Karten, die man am Anfang des Spiels als Land spielte, zurück auf die Hand kriegen, um im nächsten Zug die Spell Seite zu casten.

Omnath wird immer bunter. Wenn man das Mana hin kriegen kann, würde ich den gerne Spielen – aber 4 Farben sind wirklich viel. Es gibt ein Paar gute Fixings: Roiling Regrowth kann gleich zwei Farben finden, Cleansing Wildfire auf ein eigenes Land oder eines des Partners/der Partnerin ersetzt sich dafür auch noch selber. Beide sind auch wegen den Landfall Effekten interessant. Skyclave Relic ist ebenfalls gutes Fixing, wenn man es im Pool hat. Evolving Wilds ist nicht im Format – es wäre wohl auch zu gut mit Landfall. Bei den Pathway Ländern muss man beim Ausspielen entscheiden, welche Seite man für das ganze Spiel haben wird. Das macht sie unflexibler als die typischen Guildgates und andere Länder die beide Farben machen können. Das gilt es besonders auch zu bedenken, wenn man Karten im Deck hat, die starke Mana-Anforderungen haben (z.b. Shatterskull Charger und Cragplate Baloth im selben Deck).

Da man im Team diesen Effekt kommen sehen kann, und sich darauf vorbereitet, kann er stärker sein als üblich. Wirklich gut ist er aber wohl nur, wenn man Cinderclasm hat, um vorher die kleinen Kreaturen der Gegner aufzuräumen. Pacifism Effekte hat es glaub keine im Format – spielt man selber solche, ist der Edict Effekt eine Nonbo.

Wenn wirs grad von Nonbos haben: Diese Karte führt im Two-Headed Giant zu einem sofortigen Draw. Jeder Spieler verliert die Hälfte der Lebenspunkte. Da aufgerundet wird, führt das auch bei ungeradem Lebenspunkte Stand dazu, dass beide Teams gleichzeitig verlieren. Das ist ein unintentional Draw, und auch wenn im Two-Headed Giant normalerweise nur ein Spiel gespielt wird, beginnt man in dem Falle ein neues Spiel. Allerdings ist dann das Risiko hoch, dass die Zeit ausgeht und der Match ein Draw wird.

In Zendikar geht es um Länder

Ich habe am Anfang die Karten erwähnt, die auf einer Seite Spell und auf der anderen ein Land sind. Ich würde im Limited, und besonders im Two-Headed Giant, fast alle dieser Karten spielen. Die Mythics und manche der Rares würde ich eher als Spell zählen, da sie sehr starke Effekte haben – man sollte sich aber auch nicht scheuen, sie als Länder auszuspielen um eine gute Kurve zu haben. Andere Karten kann man gut als Land zählen, die im Lategame noch einen nützlichen Effekt anbieten. Vastwood Fortification // Vastwood Thicket, Beyeen Veil // Beyeen Coast, Song-Mad Treachery // Song-Mad Ruins oder Kazuul's Fury // Kazuul's Cliffs würde ich ohne die Land-Option nicht spielen wollen – aber wenn man sie als Land anschaut, das im Late-Game diese Effekte haben kann, sind sie super Karten.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Deck so 20 oder mehr Länder spielen kann, wenn manche davon auch als Spell funktionieren.

Was haltet ihr vom neuen Set? Habe ich etwas übersehen? Ich freue mich über Kommentare zum Artikel.
Ich wünsche allen an den Pre-Releases viel Spass, und bin gespannt auf den Impact von Zendikar Rising auf Modern und Pioneer!

Autor

David ist begeisterter Drafter und Modern Spieler und hat spass, Tiny Leader Decks zu brewen. Er organisiert die Drafts in der Brass.

Wegen seinem Beruf in der Web-Entwicklung liess er sich überreden, diese Webseite zu betreiben.

Autor: David

David ist begeisterter Drafter und Modern Spieler und hat spass, Tiny Leader Decks zu brewen. Er organisiert die Drafts in der Brass. Wegen seinem Beruf in der Web-Entwicklung liess er sich überreden, diese Webseite zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.