Bad Boy Bolas

Veröffentlicht am Schlagwörter , , ,

Mittwoch heisst Modern-Liga. Diese Woche kramte ich wieder mal eine alte Liebe hervor und spielte an deren Liste herum: Grixis! Wenn schon Grixis, dann Bolas. Hier geht es zur Deckliste und zum Turnierbericht.

Es gibt wenige Charakteren im Magic-Universum die so mächtig sind wie Nicol Bolas. Er kann Planeswalker versklaven und Geisterdrachen den Garaus machen. Ein richtiger Bad Boy – so könnte man meinen. Leider war gestern meist nicht viel zu sehen vom dicken Drachen. Ich musste mich wieder (das dritte Mal in Folge!) mit einem Schlussresultat von 1-3 zufrieden geben. Und schon wieder war der einzige Sieg ein Bye. Eine Modern-Bilanz die es zu vergessen gilt.

Da ich in den vergangenen Wochen meist mit Esper Transcendet irgendwie ein paar Punkte zu erhaschen versuchte, wechselte ich die Strategie für diese Woche von weiss auf rot. Grixis sollte es sein. Mein erstes Lieblingsdeck in Modern war auch Grixis; nachdem ich innerhalb von einem Monat das Merfolk-Deck gekauft und wieder verkauft hatte. Die Fische machten mir einfach keinen Spass. Dem Gegner gegenübersitzen mit leeren Händen, das ist nicht mein Ding! Also baute ich mir ein Grixis-Deck. Natürlich schaute ich dafür Grixis-Altmeister Corey Burkhart auf die Finger. Im Grunde genommen war das Deck eine Grixis-Tapout-Variante (Deckliste). Diese hatte ich dann immer wieder über die Jahre angepasst und verfeinert. Das Deck macht einen riesen Spass, auch wenn es im aktuellen Meta wohl nichts mehr zu suchen hat.

Wie auch immer. Für den gestrigen Abend bastelte ich wieder an der Deckliste herum. Was könnte man noch spielen, was auch wirklich Spass machen würde? Und was natürlich in den Farben von Grixis
ist? Natürlich Nicol Bolas. Kurzerhand entschloss ich mich das Playset ‚Inquisition of Kozilek’s rauszunehmen und für ein bisschen Action und Überraschung zu sorgen. Zweimal Nicol Bolas, the Ravager // Nicol Bolas, the Arisen und einmal Nicol Bolas, God-Pharaoh mussten den Weg in den Kartenstapel finden. Hier ein Überblick:

Auch wenn ich voller Hoffnung in den Abend startete, schien mich diese nach kurzer Zeit schon wieder zu verlassen. Leider lief es mir gar nicht gut. Und wie es in der Berner Modern-Liga
so ist, trifft man natürlich mit einem Spassdeck gleich am Anfang auf ein Tron. Das passiert mir irgendwie immer. Aber was solls. Hier ein Überblick über die Matchups:

  1. Mono G Tron: 0-2. Mein Deck konnte zu keinem Zeitpunkt nur eine Kleinigkeit ausrichten. Grixis war noch nie ein Selbstläufer gegen Tron.
  2. Naya Valakut: 1-2. Das war definitiv ein äusserst spannendes Match. Zuerst dachte ich, dass es ohnehin in einem schnellen 0-2 enden würde. Dem war aber nicht so. Nachdem ich das
    erste Spiel gegen eine ‚gebreachte‘ Emrakul aufgeben musste, so konnte im zweiten Spiel ‚Unmoored Ego‘ für Furore sorgen. Zuerst alle Valakuts weg, dann alle ‚Through the Breach‘
    rausgenommen und schliesslich konnten sich nach einem Snappi-Flashback auch alle ‚Primeval Titan’s ins Exil verabschieden. Danach war es keine grosse Kunst mehr das Spiel zu gewinnen.
    Im dritten Spiel wurde es nochmal spannend. Das ‚Rest in Peace‘ meines Gegners erwies sich in der Tat als ziemlich unangenehm für mein Grixis-Deck. ‚Unmoored Ego‘ tat wieder dasselbe, jedoch
    nur einmal. Der Gegner war gezwungen mit zwei ‚Simian Spirit Guide’s Druck zu machen, bis auf 2 Lebenspunkte stabilisieren konnte. Dann war es soweit: ‚Nicol Bolas, God-Pharaoh‘ küsste das
    Spielfeld. Nur leider hatte ich zu wenig Druck auf dem Feld und mein Gegner war in der Lage einen seiner vier ‚Lightning Bolt’s zu finden. GG. Übrigens: meine nächste Karte wäre ein ‚Cryptic
    Command‘ gewesen. C’est la vie!
  3. Loam Assault: 0-2. Nach einem riesen Spielfehler meinerseits im ersten Game war es dann auch schon gelaufen. Der Gegner brauchte nicht einmal sein Assault. Im zweiten Spiel musste ich mich
    nach einem leichten Flood geschlagen geben.
  4. Bye

Es ist wirklich nicht schön dreimal nacheinander 1-3 zu gehen. Wo ist mein Mojo? Irgendwie scheint sich die seit einem Jahr geöffnete Büchse der Modern-Pandora nicht mehr schliessen zu wollen. Aber es ist wie es ist.
Ganz abgesehen vom schlechten Resultat war es dennoch ein spassiger Abend. Schon nur die Blicke der Gegner zu sehen, wenn man einen Nicol Bolas castet, unbezahlbar! Leider konnte ‚Nicol Bolas,
the Ravager‘ nicht viel bewirken und ich fand ihn auch nur im ersten Spiel gegen Tron. Nachher nicht mehr. ‚Nicol Bolas, God-Pharaoh‘ konnte auch nur einmal das Spielfeld begrüssen. Leider.
Aber es macht einfach einen riesen Spass solche Karten zu spielen, gerade wenn der Gegner sie nicht erwartet. Habt ihr auch schon Nicol Bolas im Modern gespielt? Und was würdet ihr an der
Deckliste ändern? Lasst es mich doch unten in den Kommentaren wissen.

Autor

Magic Nuss ist passionierter Modern und Limited Spieler. Mit seinen Beiträgen versorgt er die Schweizer Magic Community mit den aktuellsten Themen und Geschehnissen rund um unser heiss geliebtes Sammelkartenspiel. Wenn Magic Nuss gerade nicht in die Tasten haut, dann trifft man den Jund-Fanatiker auch hie und da in den Berner Ligen oder an internationalen Grand Prix. Magic Nuss legt grossen Wert auf Fairness im Spiel und in der Magic Community.

Autor: Magic Nuss

Magic Nuss ist passionierter Modern und Limited Spieler. Mit seinen Beiträgen versorgt er die Schweizer Magic Community mit den aktuellsten Themen und Geschehnissen rund um unser heiss geliebtes Sammelkartenspiel. Wenn Magic Nuss gerade nicht in die Tasten haut, dann trifft man den Jund-Fanatiker auch hie und da in den Berner Ligen oder an internationalen Grand Prix. Magic Nuss legt grossen Wert auf Fairness im Spiel und in der Magic Community.