Magic Gear Teil 2 – Deckboxen

Veröffentlicht am Schlagwörter , ,

Im zweiten Teil der Magic Gear Kolumne geht es rund ums Thema Deckboxen. Welche Box eignet sich für Limited und welche für Constructed? Und welche Marke bevorzugt Magic Nuss?

Ist der beste Schutz gut genug? Naja, wenn es um das Lieblingsdeck geht, dann kann es nicht gut genug geschützt sein. Aber an jedem Turnier mit einem Tresor auftauchen, das geht ja auch nicht. Zum Glück gibt es in der schönen Magicwelt ziemlich viel Zubehör, um seine liebsten Papierkärtlein ordentlich zu schützen. In diesem zweiten Teil der Magic Gear Kolumne stelle ich euch einen Bruchteil der verfügbaren Deckboxen vor. Nichtsdestotrotz möchte ich euch meine Favoriten nicht vorenthalten und erkläre euch, warum ich nicht mehr auf diese Boxen verzichten kann.

Welche Box für Constructed?

Wer Magic anfängt, kommt wohl nicht um die gewöhnlichen UltraPro-Deckboxen herum. Sie werden einem ja auch regelrecht nachgeworfen bei Turnieren oder sonstigen Anlässen.

Quelle: https://www.ultrapro.com/product_info.php?products_id=3153

Nichtsdestotrotz gefallen mir diese ganz gut. Sie sind stabil und schützen ein double gesleevtes Deck inklusive Sideboard ganz gut. Immer auch abhängig von der Dicke der Sleeves. Je nachdem wie lange man aber die Box nutzt, fängt dann die Farbe der Box an sich zu verabschieden, bis dann irgendwann noch der Klappmechanismus reisst. Wie auch immer. Für den kleinen Preis von ca 3-5 CHF erhält man hier ein mehr oder weniger stabiles Produkt, das sich auch einfach im Rucksack neben dem Alltagskrempel verstauen lässt.

Eine meiner Lieblingsdeckboxen ist diese hier von Hareruya:

Quelle: https://www.hareruyamtg.com/en/products/detail/22551?lang=JP

Ich bin aber nur Fan von der Box, weil sie für mich einen Erinnerungswert hat. Letztes Jahr war ich bei Hareruya in Tokyo zu Besuch. Ein lustiges Erlebnis. Qualitativ kann die Deckbox jedoch wenig punkten. Obwohl sie sich innen wie Samt anfühlt, ist das übrige Material zusammengeklebter Karton. Muss man nur hoffen, dass einen niemals den Regen erwischt.

Kommen wir zu meinen Lieblingedeckboxen von Ultimate Guard. Gut, mir gefallen nicht alle davon. Aber eine ganz besonders. Fangen wir aber von vorne an. Ich stelle im Folgenden ein paar Deckboxen vor, die ich bis anhin schon ausprobiert habe.

Sidewinder 80+ & 100+

Quelle: https://ultimateguard.com/de/sidewinder/sidewinder-80

Der Sidewinder hat echt Stil. Und nicht nur das. Er ist stabil, hat starke Magnete, die das zufällige Öffnen im Rucksack verhindern. Ein grosses Plus ist auch, dass man die Karten ganz gut rausnehmen kann, aufgrund der Einschnitte auf beiden Seiten. Für mich ein tolles Produkt, das auch stylisch aussieht, aber noch weit von der Spitze entfernt ist. Ich hatte mal ein paar davon, aber bin diese mittlerweile wieder losgeworden.

Twin Flip‘n‘Tray 160+ & 200+

Quelle: https://ultimateguard.com/de/twin-flip-n-tray/twin-flip-n-tray-200

Diese Boxen finde ich genial. Zwei Decks und Würfel finden ihren Platz darin. Die Box ist nicht ganz günstig, aber sie ist sehr gut verarbeitet und robust. Ein Muss für Magicnerds, die nicht nur ein Lieblingsdeck, sondern zwei haben. Ich hatte sie auch. Aber für den Alltag nimmt sie mir doch zu viel Platz weg im Rucksack.

Flip Deck Case 80+ & 100+

Quelle: https://ultimateguard.com/de/flip-deck-case/flip-deck-case-100-xenoskin

Letztes Jahr an den Swiss Magic Masters hatte ich ein paar Tix übrig. Also gönnte ich mir so eine Flipbox. Wie fast alle Produkte von Ultimate Guard sind auch diese Deckboxen sehr hochwertig und stabil. Es gibt sie in diversen Farben. Aber leider ist auch diese Deckbox oben offen und nicht gegen auslaufende Trinkwasserflaschen im Rucksack geschützt. Trotzdem ein schönes Produkt.

Flip‘n‘Tray 80+ & 100+

Quelle: https://ultimateguard.com/de/flip-n-tray/flip-n-tray-100-xenoskin

Jetzt kommen wir zu meinem Favoriten. Diese Flipbox, vor allem die 100er finde ich fantastisch. Sie passt genau in meinen Magicalltag. Ein Deck und meine wichtigsten Würfel finden darin Platz. Aber! Erst in Kombination mit dem Boulder 100+ Deck Case ist die Magie komplett.

Quelle: https://ultimateguard.com/de/boulder/boulder-100-deck-case

Genau diese hier oben. In der 100er-Variante kann ich mein double-gesleevtes Deck inklusive Kartentrenner, Tokens und Ersatzsleeves sicher darin verstauen. Alles hat Platz. Wenn man den Boulder noch in die obige Box reinlegt, dann ist das geliebte durchgefoilte Jund-Deck gleich doppelt geschützt. Gegen Wasser, Bier, Erdbeben und die Agonie. Ich kann diese Kombination für Leute, die ihr Deck lieben und nicht einen Wanderrucksack dabei haben nur wärmstens empfehlen. Alles sauber verpackt, geschützt und sicher. Perfekt! Wer mehrere Lieblingsdecks hat, die/der kann sich auch ganz einfach mehrere Boulders anschaffen und zwischen den Decks wechseln. Danke, Ultimate Guard!

Meine Limitedbox

Nun noch ein kleiner Bonus. Ich liebe Limited. Auch weil man nie gegen Tron antreten muss. Eine schöne Welt! Nein, Spass beiseite. Ich gehe jeden Freitag draften. Und da muss man schon das richtige Gear dabei haben. Viele unter euch haben mittlerweile sogar extra Draft-Boxen mit vorgesleevten Ländern. Das finde ich echt stark. Aber Hand aufs Herz, ich bin zu faul meine eigenen Länder immer mitzuschleppen. Wer auch so ist wie ich, der/dem kann ich diese Box nur wärmstens empfehlen:

Quelle: https://www.ultrapro.com/product_info.php?products_id=4019

Darin finden genug Sleeves für Limited Platz. Auch mein übriges Sideboard vom Draft und sogar vom Sealed (!) kann ich da mit dem Deck reinpacken. Zudem finden auch die wichtigsten Würfel für Limited darin Platz. Seit nun gut zwei Jahren hält meine Deckbox solide durch und wir werden noch weitere Abenteuer miteinander erleben.

So, das wäre es dann auch wieder gewesen vom zweiten Teil der Gear-Kolumne. Auf welche Deckboxen schwört ihr so? Lasst es mich doch wissen im Kommentarfeld gleich hier unten. Eure Magic KokosNuss

Autor

Magic Nuss ist passionierter Modern und Limited Spieler. Mit seinen Artikeln und Berichten versorgt er die Schweizer Magic Community mit den aktuellsten Themen und Geschehnissen rund um unser heiss geliebtes Sammelkartenspiel. Wenn Magic Nuss gerade nicht in die Tasten haut, dann trifft man den Jund-Fanatiker auch hie und da in den Berner Ligen oder an internationalen Grand Prix. Magic Nuss legt grossen Wert auf Fairness im Spiel und in der Magic Community.

Autor: Magic Nuss

Magic Nuss ist passionierter Modern und Limited Spieler. Mit seinen Artikeln und Berichten versorgt er die Schweizer Magic Community mit den aktuellsten Themen und Geschehnissen rund um unser heiss geliebtes Sammelkartenspiel. Wenn Magic Nuss gerade nicht in die Tasten haut, dann trifft man den Jund-Fanatiker auch hie und da in den Berner Ligen oder an internationalen Grand Prix. Magic Nuss legt grossen Wert auf Fairness im Spiel und in der Magic Community.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.