Baustelle Esper Transcendent

Veröffentlicht am Schlagwörter , ,

Das Langezeitprojekt nimmt noch nicht wirklich Form an. Dennoch versuche ich immer wieder neue Karten aus und schau was man alles am Deck heruschrauben kann. Diesmal ein faires 2-2 in der Berner Modern Liga.

Die Wochen vergehen wie im Flug. Nach zwei erfolgreichen Auftritten mit Jund Midrange, meinem heiss geliebten Deck, war es nun wieder mal Zeit meinen Esper Transcendent-Brew aus der Kiste hervorzukramen. Das Deck ist schon seit längerer Zeit eine Baustelle. Mir ist schon bewusst, dass man Esper viel erfolgreicher mit anderen Deckstrategien spielen kann. Dennoch möchte ich an Narset Transcendent festhalten und irgendwie mal versuchen das Deck zum Laufen zu bringen. Leider kam ich am vergangenen Mittwoch nicht über ein 2-2 hinaus. Dennoch, so erfolgreich war ich mit dem Deck noch fast nie. Hier die aktuelle Deckliste:

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, habe ich nun die Lingering Souls rausgenommen. Das scheint vielleicht für einige von euch nicht so verständlich zu sein. Die Karte hat mich jedoch in letzter Zeit kaum mehr überzeugt. Vor zwei, drei Jahren, als das Meta noch ein, zwei Züge langsamer war, war Lingering Souls sicher gut spielbar. Das ist sie heute auch noch, dennoch bin ich kein Fan mehr davon. Das heisst nun für die Baustelle, dass drei neue Handwerker ans Werk dürfen. Also versuchte ich diese mal mit God-Eternal Kefnet (ich weiss da würde Lingering Souls super dazu passen) und zwei Narset, Parter of Veils zu füllen.

Mal schauen ob sich mein Spatzenhirn an die Matches von letzter Woche erinnert (bin mir nicht sicher, ob ich Matchup 2 und 3 miteinander verwechsle):

  1. 0-2 gegen Julian mit seinen Blooddrazis: Keine Chance für mich. Er schmiss seine Temples raus als hätte er 50 Temples im Deck und manchmal auch TKS im zweiten Zug. Ich finde kaum Paths
    oder Boardwipes und auch sonst macht mein Deck nichts.
  2. 2-0 gegen Tinu mit mSelesnya Company: Ein gefundenes Fressen für ein Midrange Deck wie meines. Discard und Removals machen da schon ziemlich was aus…
  3. 2-1 gegen Lingeri mit seinem neuen Esper Shadow. Ich spiele sehr gerne mit meinem Esper Midrange gegen Shadow Decks. Muss aber gestehen, dass der neue Ranger einen guten Job macht. Nur blöd
    wenn der Gegner auch Discard spielt und den gefundenen DS wieder discardet.
  4. 0-2 gegen Taking Turns: Ich komme einfach nicht richtig ins Spiel und kann die Enchantments nicht mehr handlen. Keine Chance für mich.

Alles in allem bin ich ziemlich zufrieden mit dem 2-2 Endresultat. Eigentlich rechnete ich mit einem 0-4 oder 1-3 mit einem Bye. Aber schön, wenn es mal wieder anders kommt. Narset erwies sich als eine top Karte! Einfach grossartig diese Narset! Kefnet zeigte nur einmal Präsenz auf dem Spielfeld, aber sorgte für mächtig Furore! Ich freue mich den halblebendigen Vogel das nächste Mal wieder zu beschwören.

Ich besitze keine top Modern.Decks mehr. Gut, Jund kann man aktuell noch spielen, aber mächtig Spass macht es nicht mehr. Ausser wenn man als Routinier wieder mal jemanden besiegen kann, die/der einfach jede Woche wieder das aktuell beste Deck spielt. Das zaubert mir ein Lächeln auf das Gesicht. Und sonst spiele ich auch gerne mit meinem Esper Midrange. Ein schöner Nebeneffekt hat meine Deckauswahl. Ich gehe nie verbissen an die Turniere, sondern einfach mit der Hoffnung so weit wie möglich zu kommen. Das ist spannend und man ist dann auch nicht so sehr enttäuscht. Ich kanns nur empfehlen.

Es sind in vergangener Zeit immer wieder Stimmen an mich heragetreten die meinten, dass es immer wie verbissener wird in der Liga. Einzelne kommen auch nicht mehr oder seltener. Auch der Nuss fallen solche Veränderungen auf. Diesen möchte ich aber Mut zusprechen. Es lohnt auch einfach mit einem Brew oder Halb-Brew aufzutauchen. Auch das kann immer wieder Spass machen. Ihr seid nicht alleine!

Was hättet ihr noch für Ideen, was man am Deck weiter heruschrauben könnte? Lasst es mich doch im Kommentarfeld wissen. Bis bald! Eure Nuss

Autor

Magic Nuss ist passionierter Modern und Limited Spieler. Mit seinen Beiträgen versorgt er die Schweizer Magic Community mit den aktuellsten Themen und Geschehnissen rund um unser heiss geliebtes Sammelkartenspiel. Wenn Magic Nuss gerade nicht in die Tasten haut, dann trifft man den Jund-Fanatiker auch hie und da in den Berner Ligen oder an internationalen Grand Prix. Magic Nuss legt grossen Wert auf Fairness im Spiel und in der Magic Community.

Autor: Magic Nuss

Magic Nuss ist passionierter Modern und Limited Spieler. Mit seinen Beiträgen versorgt er die Schweizer Magic Community mit den aktuellsten Themen und Geschehnissen rund um unser heiss geliebtes Sammelkartenspiel. Wenn Magic Nuss gerade nicht in die Tasten haut, dann trifft man den Jund-Fanatiker auch hie und da in den Berner Ligen oder an internationalen Grand Prix. Magic Nuss legt grossen Wert auf Fairness im Spiel und in der Magic Community.